Aktuelles

Hier finden Sie jederzeit aktuelle Informationen zum Verein,

zu den Ausstellungen und sonstigen Themen rund um die Taubenzucht.

News 2020

Ehrenpreise zur Vergabe anlässlich unserer 2. Weltausstellung von unseren Freunden des United Swallow Club

Herzlichen Dank an die Zuchtfreunde in den USA

 

Meldepapiere 2. Weltausstellung Zwönitz

 

Meldepapiere 124. LIPSIA Bundesschau Leipzig

 

Traurige Nachricht

Unser langjähriges Mitglied und Sonderrichter Franz Oppl aus Mitternteich ist leider verstorben.

Wir möchten seiner Familie unser Mitgefühl aussprechen und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Vorstand des SV Sächsische Flügel-, Schwalben- und Schildtauben

 

50. Jubiläumsschau in Amarillo

Die Jubiläumsschau unseres United Swallow Clubs wurde zusammen mit der 100. Nationalen Schau in den USA durchgeführt. Als Preisrichter war Bill Griebel für die Bewertung der sächsischen Farbentauben verantwortlich. Die Schau in Amarillo war sehr gut vorbereitet und ein großer Erfolg. Viele Züchter waren aus allen Landesteilen der USA zu die Ausstellung angereist. Manche Zuchtfreunde haben dabei eine Anreise von zwei bis drei Tagen auf sich genommen um bei diesem historischen Event dabei zu sein.

Insgesamt waren 5530 Tauben bei der 100. Nationalen in Texas gemeldet. Dabei war unsere 50. Jubiläumsschau des USC ein wichtiger Teil der Nationalen Schau der USA und konnte mit 100 Tauben ein sehr gutes Ergebnis verzeichnen. Dies ist natürlich nicht vergleichbar mit den Meldezahlen zur Hauptsonderschau in Zwönitz oder zur Weltausstellung vor 5 Jahren. Sicherlich ist auch die Qualität der Tauben teilweise unterschiedlich.

Wie auch immer, zu unserer 50. Jubiläumsschau in Amarillo wurden eine breite Auswahl an Farbenschlägen bei den Schwalben und Flügeltauben gezeigt und dies von Züchtern aus vielen Teilen unseres Landes. Dies ist ein eindeutiges Zeichen für den Erfolg unseres Clubs und den kollektiven Zusammenhalt.

In diesem Jahr hatte ich die Ehre  als Preisrichter ausgewählt worden zu sein. Hier in den USA, wir bewerten die Tauben vor Augen der Aussteller und Züchter. Die Tauben werden von den Züchter in die Käfige eingesetzt, so dass der Preisrichter einen schönen Überblick über die Qualität der Tauben hat. Der Bewertungsprozess beinhaltet das Gespräch mit dem Aussteller und die Bewertung jedes Tieres. Unsere Intension für diesen Modus ist, dass die Züchter informiert werden und damit ein besseres Verständnis für die Entscheidung des Preisrichters bekommen. In Deutschland können die Züchter nach der Bewertung durch mit dem Preisrichter während der Schau oder zu den Versammlungen diskutieren. Wie zu den europäischen Shows werden auf der Karte die Note, die Vorzüge, Wünsche und Fehler vermerkt. Als Preisrichter habe ich die Möglichkeit den anwesenden Züchtern zur erklären, was ich bei den einzelnen Ausstellungstieren sehe. Entgegen der europäischen Praxis haben wir keinen Obmann für die Gegenzeichnung der Höchstnote V, sondern hier bestätigt ein zweiter zertifizierter Preisrichter aus unserem Club die Note.

Die Champions der verschiedenen Rassen zur 100. Nationalen Schau des NPA wurden sehr gut ausgewählt und bei einer Parade der Schönsten vorgestellt. Von diesen Ausgewählten Schönheiten wurden dann durch 3 Preisrichter der Große Champions, der 2. Champion und der 3. Champion der Schau ausgewählt. Die Preisrichter in diesem Jahr waren Orrie Moore aus Washington, Fred Maenpa aus Kalifornien und Bill Henderson aus Tennessee. Dies ist eine große Ehre für jeden Preisrichter.

Die blaugehämmerte Sächsische Flügeltaube von Cathy und Mike Swanson konnte den Titel des Großen Champion erringen. Im Bereich unserer 50. Jubiläumsschau habe ich die sächsischen Schönheiten für 97 Punkte ausgesucht und Nate Wayne aus Minnesota aus zertifizierter Preisrichter unseres Clubs hat diese bestätigt.

Unser United Swallow Club hat ein Programm zur Ausbildung von Preisrichter, welches zwar nicht so ausgeprägt und umfangreich ist wie das europäische System. Aber dieses Programm hilft im unserem Land. Für die jährlichen Ausstellungen werden die Preisrichter jeweils am Anfang des Jahres von den Club-Mitgliedern gewählt. Mike und Cathy Swanson errangen die höchste Ehre mit der besten Schwalbe und Flügeltaube auf der Schau. Perry Mueller und Chris Auer konnten sich über die beiden anderen Bänder freuen.

Herzlichen Dank an die Mitglieder des Sondervereins der Sächsischen Flügel-, Schwalben- und Schildtauben für die gestifteten Bänder zu unserer 50. Jubiläumsschau.

Bill Griebel

Bilder von der Jubiläumsschau des United Swallow Club in Amarillo, Texas

Ein Frohes Osterfest und bleibt schön gesund

wünscht der Vorstand des SV Sächs. Flügel-, Schwalben- und Schildtauben

Zwei Sondervereine feiern gemeinsam Ihr Jubiläum

Das Jahr 2020 hält für 2 Mitgliedsvereine des VDT einen besonderen Höhepunkt bereit, da sie jeweils ihr SV- Jubiläum feiern können.

Bereits 1895 wurde der Verein Sächsische Farbentauben in Döbeln gegründet und blickt somit auf eine 125 – jährige Geschichte zurück.

25 Jahre später 1920 wurde am 08.Februar der „Club Sächsischer Flügeltaubenzüchter“ in Geyer / Erzgebirge gegründet. In den Folgejahren wurden durch Antragstellung der Züchter die Sächsischen Schwalben- und Sächsischen Schildtauben in den Club aufgenommen.  Dank der Arbeit von Reiner Wolf welcher zum 75 – jährigen Jubiläum als auch zum 85 – jährigen Jubiläum des SV der Sächsischen Flügel,- Schwalben und Schildtauben die Chronik des Vereins erstellte, kann die Historie nahezu für den „Club“ lückenlos belegt werden. Diese Chronik wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens von Klaus Burghardt fortgeschrieben und kann bei Interesse erworben werden.

Trotz, dass es 2 eigenständige Sondervereine gab und gibt stand das Gemeinsame stets im Vordergrund. Sicher hatten die jeweils amtierenden Vorsitzenden der SZG`n , wie die Vereinigungen zu DDR Zeiten genannt wurden, einen nicht unerheblichen Anteil, da sie 20 Jahre und mehr die Geschicke bestimmten.  Viele Züchter haben 2 und mehr Rassen von „Sächsischen“ in ihrem Schlag.

Für Zuchtrichter/ Preisrichter welche „Sachsen“ bewerten wollten, war und ist es ebenso selbstverständlich, dass sie Mitglied in beiden SV`s sind. Die Mitgliederzahlen und der Versammlungsbesuch zu den Tagungen konnten sich stets lassen, stand doch stets das Züchterische im Vordergrund.

Durch Ausstellungen in den verschiedenen Regionen von Sachsen, zum Beispiel zu den Farben- und Trommeltaubenausstellungen oder der Erzgebirgsschau hatten die Züchter eine Plattform zur Präsentation ihrer Tiere und machten somit Werbung für Ihrer Rassen. Aber auch in Sachsen – Anhalt, Bayern, Hessen und Niedersachsen gibt es Züchter, welche eine Schau organisieren oder und zu den Tagungen anreisen,

Seit 1975 können wir jährlich im Januar eine Sonder- oder Hauptsonderschau in der Stadt Zwönitz durchführen.  Durch die guten Kontakte zu dem dortigen Rassegeflügelverein und den Vertretern der Stadt hat sich eine noch hoffentlich lange währende Möglichkeit der Zusammenarbeit ergeben.

Da die betreuten Rassen auch international gezüchtet werden, entstand der Gedanke Europaschauen durchzuführen, welcher 2006 und 2011 in die Tat umgesetzt wurde. Es gibt aber auch einen „Swallow Club“ in den USA, welcher unsere Rassen betreut und die Züchter lassen es sich nehmen nach Zwönitz zu kommen. So fand am 09. Und 10. Januar 2016 die 1. Weltausstellung der Sondervereine Sächsischer Flügel,- Schwalben und Schildtauben und Sächsischer Farbentauben unter Beteiligung weiterer Sondervereine statt.

Den 1. Höhepunkt im Jubiläumsjahr bildet die Festveranstaltung in der erzgebirgischen Klosterstadt Grünhain.

Für den 09. und 10. Januar 2021 laden beide Sondervereine zur 2. Weltausstellung für Sächsische Farbentauben und Sächsische Flügel,- Schwalben- und Schildtauben ein. Interessierte Zuchtfreunde können auch sich unter www.taubenperlen-sachsen.de informieren. 

Die Vorsitzenden für Sächs. Farbentauben / Christian Zenker in Elsteraue und Klaus Burkhardt Schmölln können aber auch direkt angesprochen werden, wenn es um eine Mitgliedschaft im jeweiligen SV geht.

Axel Nestler / 2. Vorsitzender 

SV Sächs. Flügel,- Schwalben- und Schildtauben

Absage Jubiläumsveranstaltung am 09. Mai in Grünhain

Angesichts der prekären Corona-Lage sehen wir uns schweren Herzens dazu gezwungen, die für den 9. Mai 2020 geplante Jubiläumsveranstaltung in Grünhain offiziell abzusagen. Wir gehen davon, dass es unseren Zuchtfreunden mit ihrem gesunden Menschenverstand und der aktuellen politischen Situation ohnehin klar sein sollte, dass die Veranstaltung derzeit nicht im gewünschten Rahmen durchführbar ist. Wir planen, ohne genau zu wissen wie die Situation sich seuchentechnisch weiterentwickelt, die Veranstaltung am 3. Oktober an gleichem Ort und Stelle nachzuholen. Das gilt auch für die die JHV des SV Sächsische Farbentauben.

Es wird von den Vorständen geprüft, ob die Herbstversammlungen der Gruppe Sachsen (Tannenberg) bzw. die des SV Sächs. Flügel-, Schwalben- & Schildtauben (Wiesenburg-Schönau) mit ihren traditionellen Tierbesprechungen ggf. am Sonntag, 4.10.2020, im Zwönitzer Vereinsheim angeschlossen werden können. Genaueres werden wir mit den Ansprechpartnern vor Ort planen – natürlich in Abhängigkeit von den allgemeinen Entwicklungen. Wer bereits den Unkostenbeitrag überwiesen hat, muss sich keine Sorgen machen. Das Geld verfällt selbstverständlich nicht. Alle Übernachtungsmöglichkeiten können dementsprechend vorerst abgesagt bzw. gleich auf den 3.10.2020 umgebucht werden.

In der Hoffnung, dass ihr und eure Familien alle gesund bleiben, danken wir euch für euer Verständnis.

Klaus Burkhardt, 1. Vorsitzender SV Sächs. Flügel-, Schwalben- & Schildtauben 1920

Christian Zenker, 1. Vorsitzender SV Sächs. Farbentauben 1895

Zuchtsaison 2020 – viel Erfolg allen Zuchtfreunden und viele wunderschöne Jungtiere im Vorfeld der geplanten 2.

Weltschau in Zwönitz

 

Hoffnungsvolle Jugendarbeit – Faszination Sächsische Taubenperlen

PDF Download

 

Unsere 2. Weltschau in Zwönitz wirft ihre Schatten bereits voraus

Werbeanzeige Weltschau_Seite_1
Werbeanzeige Weltschau_Seite_2

 

Präsentation der gefiederten Schönheiten in Zwönitz 2020

PDF Download

Katalog HSS Zwönitz 2020

Hier finden Sie den Katalog von der Hauptsonderschau Zwönitz 2020

2019

News von unseren Taubenperlen

Impressionen von unserer Hauptsonderschau am 04. & 05. Januar 2020 in Zwönitz. Leider konnten sich die Besucher und Freude nur an ca. 1.000 der sächsischen gefiederten Schönheiten erfreuen. Bei der kommenden 2. Weltausstellung wünschen sich alle natürlich eine höhere Beteiligung. Nichstdestotrotz konnten sich alle vom ausgezeichneten Zuchstand überzeugen.

Best in Show unserer Hauptsonderschau in Zwönitz 2020 konnte Mirko Mezig auf eine Sächsische Flügeltaube blaufahl-gehämmert erringen.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg und Freude mit den Sächsischen Taubenperlen.

Frohe und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2020 wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden unserer Sächsischen Taubenperlen

123.LIPSIA Bundesschau  in Leipzig

Leider zeigten unsere Zuchtfreunde auf der diesjährigen weltgrößten Schau in Leipzig nur wenige Schönheiten aus Sachsen. So konnten sich die fachkundigen Besucher nur an 34 Sächsischen Schildtauben, 18 Sächsischen Schwalben und 138 Sächsischen Flügeltauben erfreuen. Es ist wirklich schade, dass diese Möglichkeit für unsere sächsischen Taubenperlen neue Liebhaber und Züchter zu finden nicht so genutzt wird. Vielleicht können wir im kommenden Jahr, dem Jubiläumsjahr unseres Sondervereines, unsere Schönheiten umfangreicher in Leipzig präsentieren.

Sächsische Taubenperlen zur 123.LIPSIA Bundesschau  in Leipzig

Der LIPSIA-Hof zur 123.LIPSIA-Bundesschau bietet für unsere Sächsischen Taubenperlen eine sehr gute Möglichkeit unsere sächsischen Heimatrassen hervorragend zu präsentieren.

41. Ostritzer Farben- und Trommeltaubenschau

Am 1. Adventswochenende fand schon traditionell wieder die 41. Farben- und Trommeltaubenschau in Dittersbach statt.

Die Züchter zeigt 85 Sächsische Farbentauben in einer sehr ansprechenden Qualität, zu dieser Jahreszeit.

Desweitern präsentieren sich rund 70 Flügel-, Schwalben- und Schildtauben mit und ohne Haube.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger.

Aber auch im Namen des Oberlausitzer Farben- und Trommeltauben Clubs möchten wir uns bei allen Ausstellern von nah und fern bedanken,

die uns mit ihrem Tiermaterial diese Ausstellung möglich gemacht haben.

Ich wünsche Euch für die kommenden Ausstellungen sowie in der Adventszeit vor allen Dingen Gesundheit und ein paar gute Ausstellungserfolge.

 Euer Stefan Heidrich

Bilder von der Erzgebirgstaubenschau 2019 in Großolbersdorf

ACHTUNG Meldeschluss HSS Zwönitz 30.11.2019

Jahreshauptversammlung am 06.10.2019 in Wiesenburg

Der 1. Vorsitzende unseres Sondervereins begrüßte die anwesenden Mitglieder und eröffnete die Versammlung. Leider verstarb unser langjähriges Mitglied Klaus Schröter. Zu seinen Ehren legte die Versammlung eine Schweigeminute ein.

Erfreulich ist, das wir mit Jens Jäppelt ein neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen konnten. Er züchtet Sächsische Schildtauben. Entsprechend der Tagesordnung gab der Vorstand seinen Jahresbericht. Klaus Burkhardt gab dabei einen Rückblick auf die vergangene Schausaison und dankte allen Preisrichtern und Vorstandsmitglieder für die geleistete Arbeit. Da die Meldezahlen auf allen Ausstellungen rückläufig sind, appelierte der 1. Vorsitzende an alle Mitglieder unsere Sächsischen Taubenperlen zu präsentieren. Vor allem die LIPSIA-Bundesschau in Leipzig ist für die Präsentation unserer sächsischen Heimatrassen eine ausgzeichnete Plattform. Vor allem die Volieren im LIPSIA-Hof sind die perfekte Möglichkeit unsere Taubenperlen einem großen Publikum zu zeigen.

Zugleich gab er eine Vorausschau auf unser kommendes Jubiläum des Sondervereins. 100 Jahre SV der Züchter Sächsischer Flügel-, Schwalben- und Schildtaubenzüchter wird im Mai 2020 gebührend in Grünhain im Erzgebirge gefeiert.

Bei der satzungsgemäßen Wahl wurden Klaus Burkhardt als 1. Vorsitzender, Marion Doehler als Kassierer und Wendelin Heidrich als Beisitzer wiedergewählt.

Unser Zuchtwart Gert Melzer stellte die diesjährigen Sonderschauen in Großolbersdorf, Ostritz und Leipzig vor. Auf diesen Schauen sollten wir dem rückläufigen Trend an Meldezahlen entgegenwirken. Leider wurden in Leipzig nur ca. 130 Sächsische Flügel-, Schwalben- und Schildtauben gemeldet.

Die traditionelle Tierbesprechung führten unsere beiden Sonderrichter Gert Melzer und Wendelin Heidrich durch und gaben den anwesenden Mitgliedern wichtige Tipps für die Zucht und natürlich die kommenden Ausstellungen.

Einladung

zur Jahreshauptversammlung des SV Sächsische Flügel-, Schwalben- und Schildtauben von 1920
Sonntag 06.Oktober um 09.30 Uhr in 08134 Wiesenburg
Landgaststätte

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Ein- und Ausgänge
3. An- und Abmeldungen
4. Ehrungen
5. Genehmigung des letzten Protokolls
6. Berichte des Vorstandes
7. Wahl lt. Satzung
8. Schaussaison 2019/2020
9. Neues vom VDT
10. Verschiedenes
11. Jubiläumsveranstaltung
12. Jungtierbesprechung

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden unserer Sächsischen Flügel-, Schwalben- und Schildtauben eine gute Anreise.

123. LIPSIA-Bundesschau mit VDT-Meisterschaft

Per 28-09-2019 sind leider erst 62 Sächsische Flügeltauben und 24 Sächsische Schildtauben in Leipzig gemeldet.

Bitte beachtet nicht zu spät zu melden, da die Hallenkapazität begrenzt ist.

Meldungen sind auch online möglich

Sächsische Schwalben, Flügeltauben und Schildtauben

zur HSS 2019 in Zwönitz

– Bildergalerie und Ergebnisse –

Christian Zenker

Sächsische Schildtauben zur

HSS in Zwönitz Januar 2019

Mit nur insgesamt 140 Sächsischen Schildtauben in allen 3 Varianten und Farbenschlägen mussten wir einen wesentlichen Rückgang gegenüber den Vorjahren verzeichnen. Wir können nur hoffen, dass dieser dramatische Trend in den kommenden Jahren gestoppt werden kann.
Ungewöhnlich stark war der Rückgang bei den glattköpfigen Sächsischen Schildtauben in schwarz mit weißen Binden und rot mit weißen Binden. Gegenüber dem Vorjahr präsentierten sich hier nur 8 Schwarze (21 Schwarze 2018) und nur 12 Rote (40 Rote 2018)
Die 8 Sächsischen Schildtauben in schwarz mit weißen Binden zeigten eine ausgeglichene Kollektion bei der ein 1,0 von Gottfried Oertel mit hv96 herausragte. Wünsche gab es bei den Binden und im Fußwerk.
Bei der in diesem Jahr bescheidenen Anzahl der Schildtauben in rot mit weißen Binden ragte eine 0,1 V97 von Axel Nestler heraus. Ansonsten gab es auch bei der gleichmäßigen Kollektion mit sehr guten Figuren und Haltung vor allem Wünsche in den Binden, dem noch besser überbauten Fußwerk.
Erfreulich mit einem leichten Anstieg zeigten sich die Sächsischen Schildtauben in gelb mit weißen Binden. Hoffnungsvoll stimmt dabei, dass 4 Aussteller ihre Schönheiten in diesem Farbenschlag vorstellten. Wünsche in der Haltung, im Bindenverlauf sowie bei einigen Schildtauben in dieser Gruppe konnte die Figur etwas fülliger sein. Die ZG Jonas und Erhardt Wolf zeigten dabei mit 2 x hv96 die besten Vertreter.
Louis Verelst zeigte bei der gleichmäßigen glattköpfigen Schildtauben in blau mit weißen Binden das Spitzentier mit hv96. Die Latschen sollten in der Front deutlich kürzer werden. Auch die Binden im Verlauf und Saum waren Ansatzpunkt für Wünsche.
Trotz der 3 Leerkäfige bei den glattköpfigen Sächsischen Schildtauben in schwarz-weißgeschuppt ist es erfreulich, dass 6 Zuchtfreunde diesen reizvollen Farbenschlag züchten. Die Wunschliste lag vor allem in einer gleichmäßigeren Schuppung sowie in der Bindenreinheit. Figürlich konnten die Schildtauben überzeugen. Eine junge 0,1 mit V97 von Andreas Reuter, welche auch für die „Best in Show“ nominiert war und eine hv96 Täubin von Jens Jäppelt ragten qualitativ heraus.
Auch bei den rot-weißgeschuppten Sächsischen Schildtauben liegen die Schwierigkeiten in der Reinheit der Binden und der Schuppung sowie in der Gleichmäßigkeit der Schuppung bis in den Schulterbereich. Auf die Schwungfarbe sowie die Kopfrundung sollte auch geachtet werden. Überzeugen konnte in diesem Farbenschlag eine 0,1 mit V97 von Andreas Reuter.
Ähnliche Wünsche wie bei den rot-weißgeschuppten wurden auch bei den gelb-weißgschuppten glattköpfigen Sächsischen Schildtauben auf der Bewertungskarte vermerkt. Hier sollte auch das Augenmerk auf saubere Binden und Schuppung sowie deren Gleichmäßigkeit gelegt werden. Bei den gelb-weißgeschuppten stellte die ZG Jonas und Erhardt Wolf mit V97 das Spitzentier.
Die Kollektion der glattköpfigen Sächsischen Schildtauben wurde mit einer sehr guten Kollektion in blau-weißgeschuppt abgerundet. Einige Vertreter dieses Farbeschlages könnten etwas kräftiger sein und damit den Sachsentyp optimaler verkörpern. Das Schuppungsbild sollte gleichmäßiger sein und die Flanken sollten sauberer sein. Christoph Walter zeigte mit hv96 das beste Tier dieses Farbenschlages.

Besorgniserregend ist nach wie vor die Situation bei den Sächsischen Schildtauben mit Rundhaube und in doppelkuppig. Nicht nur die Anzahl der Ausstellungstiere sondern auch die Zahl der Züchter, welche sich den eleganten Sächsischen Schildtauben mit Rundhaube verschrieben haben, bekräftigt die Sorge um den Erhalt. Bei der Bewertung ging es dabei mit Fingerspitzengefühl und Hinweisen die bestehenden Zuchten zu unterstützen. Die kappigen Sächsischen Schildtauben zeigten eine sehr ausgeglichene Kollektion bei der besonders die 0,1 von Helmut Löser in rot mit weißen Binden sowie eine 0,1 in rot-weißgeschuppt der ZG Gunter und Jano Wagner mit jeweils hv96 herausragten. Wünsche und Hinweise gab es vor allem betreffend der exakten Binden sowie im geschlossenen und nach hinten abgerundeten Latschen.
Augenmerk sollte bei den Schönheiten mit Rundhaube auch auf die Bindenlänge der 2. Binde gelegt werden. Auch der Haubensitz könnte bei dem einen oder anderen Vertreter etwas höher sitzen, um die Eleganz dieser Variante noch zu unterstützen. In der Farbe des Armschwungs haben erfreulicherweise die Roten mit weißen Binden wesentliche Fortschritte gemacht und konnten in diesem Punkt überzeugen.
Den Sachsentyp und die Farbe zeigten die Sächsischen Schildtauben mit Rundhaube in sehr guter Weise. Darauf aufbauend können sich die Zuchtfreunde nun noch intensiver der Verbesserung der Feinheiten widmen. Hierbei ist auch in Zukunft neben züchterischem Können und etwas Glück auch Geduld gefragt.

niedrigen Niveau. Der Großteil der Doppelkuppen bestach mit sehr guter Figur und Farbe sowie sehr guten Latschen. Beginnend mit zwei sehr guten Vertretern in schwarz mit weißen Binden, bei denen die Binden in der Breite und Trennung noch verbessert werden sollte.
Beeindruckend war die Qualität der doppelkuppigen in rot mit weißen Binden. Aus einer ausgezeichneten Kollektion konnte eine 0,1 von Louis Verelst mit V97 prämiert werden. Die 7 Sächsischen Schildtauben in gelb mit weißen Binden zeigten durchschnittliche Qualität und sollten in den Binden getrennter und gleichmäßiger in der Bindenbreite sein. Weitere Wünsche gab es bei den Nelken sowie teilweise in der Farbe des Armschwunges.
Die Gruppe der blau mit weißen Binden zeigte sich in einer ausgewogenen Qualität bei der eine 0,1 von Reinhard Rothe mit hv96 herausstach. Hier gab es vor allem Wünsche in der Bindeführung und –reinheit. Zudem sollten die Flanken bei einigen Vertretern reiner sein. Dies traf auch auf andere Farbenschläge zu.
Bei den schwarz-weißgeschuppten doppelkuppigen Sächsischen Schildtauben konnten die Figur und die Farbe gefallen. Wünsche gab es vor allem in der Gleichmäßigkeit der Schuppung und in einem geschlossenen Fußwerk.
In rot-weißgeschuppt konnten sich die Züchter und Besucher nur an einem Ausstellungstier erfreuen. Bei dem der Haubensitz höher und die Schuppung ausgeglichener sein sollte.
Gelb-weißgeschuppte doppelkuppige Sächsische Schildtauben präsentierten sich mit 6 Tieren. Auch bei diesem Farbenschlag müssten die Flanken reiner und die Schuppung gleichmäßiger sein. Auch in den Latschen gibt es Potential zur Verbesserung. Ansonsten konnte diese Schildtauben mit sehr guter Figur und Farbe überzeugen. Herausgestellt mit hv96 wurde eine 0,1 von Axel Nestler.

Leider nur 3 doppelkuppige Schildtauben in blaufahl-weißgeschuppt. Diese Täuber konnten jedoch in Farbe, Figur und eleganter Haltung gefallen. Reinhard Rothe erhielt für das beste Tier dieser Gruppe hv96.
Es sollte unser aller Anliegen sein, die Vielfalt an Varianten und Farbenschlägen bei unseren zuchtfreudigen Sächsischen Schildtauben zu erhalten. Dabei können wir alle unseren Beitrag leisten und hoffnungsvolles Zuchtmaterial an interessierte Zuchtfreunde abgeben sowie neuen Zuchtfreunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nur durch eine breitere Zuchtbasis können wir diese Sächsische Heimatrasse unter den Taubenperlen auch in Zukunft auf Ausstellungen bewundern.

Andreas Reuter

Zwönitzer Wochenblatt

Andreas Reuter

Katalog zur Hauptsonderschau des SV der Züchter der
Sächsischen Farbentauben und des SV der Züchter
der Schächsischen Flügel,-Schwalben und
Schildtauben 2019

Andreas Reuter

Hauptsonderschau Zwönitz 2019

Sächsische Taubenperlen zur Hauptsonderschau in Zwönitz.

Andreas Reuter

VDT Schau 2019  Kassel

Sächsische Taubenperlen präsentierten sich in einer sehr guten Qualität zur VDT-Schau in Kassel.

Stefan Heidrich

Sächsische Flügel-, Schwalben- und Schildtauben zur 100. Nationalen und LIPSIA Bundesschau in Leipzig

Leipzig war wieder eine Reise wert. Nachfolgend die ersten Impressionen von der diesjährigen Schau in Leipzig. Traditionell hatten wir die Möglichkeit unsere Sächsischen Taubenperlen als Heimatrasse im LIPSIA-Hof zu präsentieren.

Andreas Reuter

News 2018

Sächsische Farbentauben zu Gast bei der

29. EE Europaschau in Herning / Dänemark

 

Rund 80 Sächsische Farbentauben präsentierten sich zur Europaschau, davon 4 Sächsische Feldfarbentauben in gelbfahlgehämmert, in der Jugendabteilung. Es ist echt klasse, solche Tiere in der Jugendabteilung zu sehen auch wenn der Züchter, ich glaube gar nicht mehr so jung ist. Prima Typ, Latschen, Farbe und Hämmerung. Zu recht 97 Punkte für unseren Zuchtfreund Thomas Diersch.

In der Seniorenklasse standen weitere sehr ansprechende Rassevertreter unserer Sachsenrassen. Sächsische Weißschwänze in rot, prima Kollektion, Typ, Farbe, Latschen sowie Weißschwanzzeichnung wurden belohnt und mit 97 Punkten ausgezeichnet.

Desweiteren standen Sächsische Mönchtauben in rot mit weißen Binden sowie blau mit weißen Binden. Kräftige Typen und Mönchzeichnung waren in Ordnung. Die Binden könnten bei manchen Tieren noch glatter und länger sein und die Latschen teilweiße noch voller im Übergang zur Geierfeder.

Ganze 5 Sächsische Flügeltauben, schwarz mit weißen Binden standen zur Schau, Latschen im Gesamteindruck sehr gut. Wünsche gab es in der Körperhaltung, Haube und in der Latschenfarbe.

Zwei Sächsische Storchtauben glattköpfig gelb zeigten sich. Diese könnten im Gefieder noch ausgereifter sein.

Dann stand eine recht ordentliche Kollektion Sächsische Schildtauben, schwarz mit weißen Binden, rot mit weißen Binden, blau mit weißen Binden, blaufahl mit weißen Binden sowie schwarzgeschuppt und blauweißgeschuppt. Die Tiere präsentierten den richtigen Sachsen Typ und Latschengröße. Kleine Wünsche gab es in der Lackfarbe und in der Reinheit der Bindenfarbe. Aber auch die geschuppten zeigten einen klasse Typ, ausreichende Latschengröße die aber noch abgerundeter zu den Geierfedern, hätten sein können. In der Schuppungsverteilung sowie im Schuppungsweiß gab es keine Ausfälle.

Die Sächsischen Schnippen mit und ohne Rundhaube waren in der Feder noch nicht ganz ausgereift somit gab es Wünsche, im Halsgefieder noch glatter oder in der Haube / Rosette noch fester und ausgereifter.

Sehr schöne Sächsische Mondtauben in gelb, kräftige Tiere mit richtigem Typ sowie Latschen und Federbreite. Kleine Wünsche gab es in der Bindentrennung und das Halsgefieder sollte noch reiner sein.

Sächsische Brüster in schwarz, gelb und blau zeigten Typ, Latzgröße sowie die richtige Latschengröße, auf Rückendeckung sollte dort weiter geachtet werden.

Sächsische Feldfarbentauben in schwarz mit weißen Binden, sg Typ, Latschengröße und Farbe. Jedoch gab es kleine Wünsche, das Bindenweiß sollte noch reiner sein sowie in der Binde noch glatter und gleichmäßiger.

Zum Abschluss zeigten sich 4 Böhmische Flügelschecken glattköpfig in schwarz, mit sehr schöner Zeichnung. Nur im Lack könnten die Tiere noch intensiver sein. In den Latschen noch überbauter und geschlossener.

Im Namen beider Sondervereine SV Farbentauben sowie SV Sächsische Flügel-, Schwalben- und Schildtauben möchten wir uns bei dem Thüringer Urgestein und Zuchtrichter Jürgen Weichhold für die fachgerechte Bewertung unserer Sachsen bedanken.

Stefan Heidrich

News 2017

Hier finden Sie in Kürze aktuelle Informationen aus dem Jahr 2017